28.09.2021, 19 Uhr

Wir werfen uns dem Holländer-Michel in die Arme - ein Abend zu Wilhelm Hauff

Christian Brückner / Tilman Spreckelsen

Deutsches Romantik-Museum

Frankfurter Goethe-Haus

„Die Geschichte von dem kleinen Muck“, „Kalif Storch“, „Zwerg Nase“, „Das Wirtshaus im Spessart“ - die Märchen und Märchenalmanache Wilhelm Hauffs sind so bekannt, dass die Person ihres Autors dahinter zu verschwinden droht. In unglaublich kurzer Zeit publizierte der 1802 geborene und bereits mit knapp 25 Jahren verstorbene Hauff außer seinen Märchen noch Gedichte, Romane, Erzählungen und Satiren und erwies sich dabei als ausgesprochen geschäftstüchtiger Produzent von marktgängiger Literatur. Die frühe Biedermeierzeit mit ihren gewaltigen Umbrüchen spiegelt sich in seinem Werk - vor allem im berühmtesten seiner Märchen, dem „kalten Herz“, das hellsichtig vor einer entfesselten Globalisierung warnt und zugleich ahnen lässt, dass der Kampf dagegen längst verloren ist.

Christian Brückner liest bekannte und unbekannte Texte von Wilhelm Hauff, Tilman Spreckelsen führt in Leben und Werk des Autors ein.

Veranstaltungsort: Arkadensaal. Eingang: Großer Hirschgraben 23-25

Mitglieder 6 € / Gäste 12 €

Anmeldung

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Für weitere Informationen sehen Sie bitte in unserem Datenschutzhinweis nach.

* Pflichtangaben