Es sehnt sich ewig dieser Geist ins Weite

Liederabend mit Vertonungen aus der spät- und nachromantischen Zeit

Termindetails

Wann

06.10.2015
von 19:00 bis 21:00

Wo

Goethe-Haus

Kontaktemail

Kontakttelefon

069 / 13880-259

Termin übernehmen

Liederabend mit Vertonungen aus der spät- und nachromantischen Zeit

Gedichte von August Graf von Platen und Hans Christian Andersen in Vertonungen von Schubert, Schumann, Brahms, Bruckner, Cornelius und Robert Franz stehen an diesem Abend auf dem Programm.

Ulrike Malotta, Mezzosopran, studiert bei Prof. Hedwig Fassbender an der Frankfurter Musikhochschule. Sie wurde u. a. mit dem Bundespreis „Jugend musiziert“ ausgezeichnet und absolvierte Meisterkurse u. a. bei Christa Ludwig und Christian Gerhaher. Sowohl im Bereich Musiktheater als auch als Konzertsängerin war Ulrike Malotta schon oft zu erleben.

Georg Poplutz, Tenor, ist regelmäßig bei namhaften Festivals und in bedeutenden Konzerthäusern und Kirchen zu hören. Seine besondere Vorliebe gilt dem Liedgesang. Im Goethe-Haus war er schon mehrfach zu erleben. Zu hören ist er auch im Rundfunk, auf DVDs und auf etwa 30 CDs.

 

Hilko Dumno, Klavier, zählt zu seinen Lehrern Rainer Hoffmann, Tabea Zimmermann und Charles Spencer. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet Hilko Dumno u. a. mit Christoph Prégardien, Christine Schäfer, Hedwig Fassbender und Johannes Martin Kränzle, mit dem er auch CDs eingespielt hat.

Eintritt: 8,00 € (Mitglieder) / 16,00 € (Gäste)

Weitere Informationen über diesen Termin…