In Frankfurt am Main bietet sich derzeit die historische Chance, der Romantik als Schlüsselepoche der deutschen und europäischen Geistesgeschichte einen Erinnerungsort zu geben. Mit einem Deutschen Romantik-Museum in direkter Nachbarschaft zum Goethe-Haus und Goethe-Museum würde ein weltweit einzigartiger und spannungsreicher kultureller Dialog zwischen Goethe und der Romantik entstehen.

Basis für dieses evident fehlende Museum ist die weltweit einzigartige Sammlung zur Literatur der deutschen Romantik, die in den vergangenen 100 Jahren vom Freien Deutschen Hochstift, dem Träger des Frankfurter Goethe-Hauses, zusammengetragen wurde.

Durch den Abriss des an das Goethe-Haus angrenzenden Gebäudekomplexes ergibt sich jetzt die einmalige Gelegenheit, das Frankfurter Goethe-Haus/Frankfurter Goethe-Museum um ein Deutsches Romantik-Museum zu erweitern und die Sammlungen erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nicht zuletzt würde die museumspädagogische Arbeit des Hauses endlich den Raum erhalten, der dringend benötigt wird.

Die Realisierung des Deutschen Romantik-Museums, das weit über Frankfurt hinaus die Kulturlandschaft der Bundesrepublik bereichern wird, benötigt noch zahlreiche Unterstützer. Daher sind wir auf der Suche nach kulturinteressierten Persönlichkeiten und Institutionen, die einen Beitrag für das einzigartige Museum leisten wollen.

Helfen Sie mit Ihrer Spende, die historische Chance zu ergreifen!
Bauen Sie mit am Deutschen Romantik-Museum!


Für bereits großzügig gewährte Unterstützung danken wir:

  • der Deutschen Bank
  • der Ernst Max von Grunelius-Stiftung


außerdem:

  • Kulturfonds FrankfurtRheinMain
  • Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
     

Mit vereinten Kräften wollen wir die historische Chance nutzen und das Deutsche Romantik-Museum als "Frankfurts Geschenk an die Geistesgeschichte" (FAZ vom 6. März 2013) realisieren.

Nachrichten
25.09.2014

Das Deutsche Romantik-Museum nimmt Gestalt an

Der Wettbewerb für die Goethehöfe mit dem Deutschen Romantik-Museum in Frankfurt am Main ist entschieden. Die Jury verständigte sich am Mittwoch, 24.9., in der zweiten Runde der Konkurrenz einstimmig auf den städtebaulichen Entwurf des in Frankfurt ansässigen Büros Landes+Partner. Das Museum selbst soll nach einem Entwurf des Architekten Christoph Mäckler entstehen. Für den Bau der Wohnungen und für die Integration des Cantate-Saals legte sich die Jury auf Entwürfe aus dem Büro Landes+Partner fest.

04.09.2014

NEU: Romantik-Mitgliedschaft im Freien Deutschen Hochstift

Für alle, denen die Realisierung des Deutschen Romantik-Museums besonders am Herzen liegt, gibt es ab sofort die Romantik-Mitgliedschaft im Freien Deutschen Hochstift, mit der Sie sich den bevorzugten Zugang und die Teilhabe an einer regen Auseinandersetzung mit Literatur und Kunst weit über Goethezeit und Romantik hinaus eröffnen.

Weitere Infromationen zu den Formen der Mitgliedschaft finden Sie hier.